Feierabendführung "Blauer Dunst, braunes Gold"

Zigarrenarbeiterin Wiesken Vogt dargestellt von Brigitte Kütemeier (Foto: Oliver Krato)
Zigarrenarbeiterin Wiesken Vogt dargestellt von Brigitte Kütemeier (Foto: Oliver Krato)
Zigarrenarbeiterin Wiesken Vogt dargestellt von Brigitte Kütemeier (Foto: Oliver Krato)

Seit Mitte des 19. Jh. bis zur Mitte des 20. Jh. ist die Zigarrenindustrie in unserer Gegend ein hauptsächlicher Arbeitgeber gewesen. Bereits 1913 waren in Lübbecke und Gehlenbeck mehr als 1800 Personen in der Zigarrenindustrie beschäftigt, überwiegend in Heimarbeit. Die Vorteile zur Fabrikarbeit lagen auf der Hand: Die Arbeiterinnen und Arbeiter mussten ihre Arbeitszeit nicht von Maschinen und Vorgesetzten bestimmen lassen. Sie fühlten sich als „freie Leute“ mit mehr Selbstbewusstsein.

Die Zigarrenarbeiterin Wiesken Vogt und der Reporter Fritz führen die Teilnehmer durch die Geschichte der Zigarren in Lübbecke. Sie hören von den Lebens- und Arbeitsbedingungen und von den Unternehmen und Produktionsstätten.

Abgerundet wird der 45-minütige Rundgang mit einem Getränk nach Wahl in einem Biergarten der Gaststätten in Lübbecke.

Es ist eine Anmeldung erforderlich: Stadt Lübbecke, Servicebüro, Tel.: 05741/276-0

Es gelten die aktuellen Bestimmungen der Corona-Schutzverordnung NRW.

Der Kostenbeitrag beträgt fünf Euro pro Person. Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre können kostenlos teilnehmen.

Do
09. Jun
19:00 bis 20:00
Feierabendführung "Blauer Dunst, braunes Gold"
Marktplatz, Stadtmodell
Am Markt 3
32312 Lübbecke

Ähnliche Veranstaltungen